ÄRGER IM PA(A)RADIES

 "Amor und Psyche" Antonio Canova (1757-1822)

 

Wir begleiten als Ehe- und Therapeutenpaar andere Paare in schwierigen Lebensabschnitten. Wenn Sie den Weg zu uns gefunden haben, ist dies meistens schon mal ein gutes Zeichen, und gemeinsam schauen wir dann auf die Aspekte, die in die Krise geführt haben. Manchmal ist einer der Partner*innen im Begriff sich anders zu entwickeln, ein Paar hat sich "auseinander gelebt" oder Persönlichkeitsmerkmale sind zum Vorschein gekommen, die beim anderen Angst, Einsamkeit oder gar Panik auslösen. Auch wenn eine besonders schmerzhafte Situation bereits entstanden ist, zum Beispiel eine Außenbeziehung oder Verlusterfahrungen, dann helfen wir Ihnen gemeinsam einen neuen Blick auf die Gesamtsituation zu entwickeln.

 

 

Wenn Sie bereits sehr frustriert sind, weil Ihnen bis jetzt niemand konkret weitergeholfen hat, erarbeiten wir gemeinsam neue Perspektiven, damit Sie in der Liebe wieder glücklich sein können, wie Sie es am Anfang Ihres Kennenlernens waren.

 

Durch unsere Methodenvielfalt fließt ein reichhaltiger Mix aus Paartherapie, systemischer Familientherapie, Imago-Therapie und Mediation in unsere Arbeit ein. Paargespräche finden zum Zweck der Ausgewogenheit immer mit uns beiden gemeinsam statt. Gelegentliche Einzelgespräche können während der Begleitung jedoch ebenfalls sinnvoll und sehr nützlich sein.

 

Hier finden Sie einige Themen, weshalb uns Paare aufsuchen:

  • häufiger Streit, gegenseitige Beschuldigungen und Vorwürfe
  • Kommunikationsschwierigkeiten ("Wir können nicht miteinander reden")
  • Eifersucht, Außenbeziehungen oder diesbezügliche Befürchtung
  • Verlustangst, Bindungsangst
  • Überlastung mit der familiären Situation, Probleme bei der Kindererziehung
  • unerfüllter Kinderwunsch belastet die Beziehung
  • unerfüllte Sexualität soll neu belebt werden
  • Trauerbegleitung bei Verlust eines Kindes